Über Tango Flores

Der Tango Argentino, in Uruguay und Argentinien entstanden, zählt seit 2009 zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe und ist seit einigen Jahrzehnten fester Bestandteil der freien Kulturszene Deutschlands. Tango ist die Kultur der getanzten Umarmung unter Fremden, wie Freunden, der tänzerischen und musikalischen Improvisation, eine Verbindung und Verständigung ohne Worte.

Anfang 2006 gründeten Isabella Bayer und Jaroslav Cesnik „Tango Flores“ mit dem Ziel, in der Rhein Neckar Region das große kulturelle Erbe des Tangos in allen seinen Formen authentisch zu vermitteln und zu kultivieren, sei es als Gesellschaftstanz oder auf der Bühne. Nach 3 Jahren schnellen Wachstums im Musikpark Mannheim (Gründerzentrum für Kreativwirtschaft) erschaffte Tango Flores 2010 in einer alte Industriehalle eines der größten Tangobegegnungs- und Kulturstätten im süddeutschen Raum. Leider steht dieser Raum seit April 2023 nicht mehr zur Verfügung und wir sind auf der Suche nach einem Ersatz.

Mit einem täglichen vielfältigen Angebot an Tangokursen, mehreren wöchentlichen Tanz- und Übungsabenden, einem jährlichen Tangofestival, das Tänzer aus ganz Europa besuchen, erfreut sich Tango Flores einer großen Beliebtheit und ist der wichtigste Treffpunkt der Tangogemeinschaft im Rhein-Neckar-Raum und auch darüber hinaus geworden. Mehrere Veranstaltungen im Jahr mit Tangomusikern aus der Region und großen international bekannten Tango-Orchestern zum Zuhören und Tanzen, lassen den Tango lebendig werden!

Auch weitere Aktivitäten Rund um den Tango finden punktuell in unseren Räumen statt, wie künstlerische Ausstellungen lokaler Künstler (u.a. Jutta Heitz, Matthias Hickel, Evelyn Schmidt), Literaturlesungen, Musikworkshops, Tangomode-Ausstellung und wir gestalteten eigenverantwortlich Programmpunkte der Kulturevents Nachtwandel, Lichtmeile, Manufaktur-Tage. Zusätzlich fördern und förderten wir in Kooperation mit anderen Organisationen, wie z.B. die Universität Mannheim, die Abendakademie Mannheim oder auch Schulen, spezielle Projekte, welche die körperliche Wahrnehmung, Bewegung und Freude am Tanzen im Fokus haben.

Das besondere am Tango ist, dass er auch bis ins Hohe Alter getanzt werden kann. So ist Tango Flores mit all seinen Aktivitäten eine Begegnungsstätte für Jung und Alt. Es wird gemeinsam getanzt und geredet. Es spielt keine Rolle woher jemand kommt, denn der Tango verbindet die Menschen in einer Umarmung ohne Worte bei uns.

Isabella

Seit 1990 beschäftigt sich Isabella mit dem Tanz in unterschiedlichsten Formen. Die über 15-jährige Erfahrung im Bereich historische Tänze bietet ihr eine fundierte tänzerische Grundlage. Darüber hinaus hat sie eine mehrjährige Ausbildung in Rock’n’Roll und Standard und Lateintänzen absolviert. Kenntnisse in Swing und Salsa, aber auch Jazztanz und HipHop runden ihr tänzerisches Repertoire ab.

Im Jahr 2000 begann Isabella den Schwerpunkt auf Tango Argentino zu legen. Sie hatte vorwiegend Unterricht bei argentinischen Lehrern – u.a. Fernando Galera und Vilma Vega, Graciela Gonzales, Carlos Gavito, Roberto Herrera, Damian und Nancy, Evelyn und Esteban, Pablo und Dana, Chicho, Sebastian und Mariana – in Buenos Aires oder bei deren Gastaufenthalten in Europa. Ihr Stil ist durch die Eindrücke geprägt, die sie auf traditionellen Milongas in Buenos Aires gewonnen hat. Sie tanzt sehr musikalisch, mit gezielt eingesetzten Verzierungen und liebt es aber auch in gleichem Maße mit sehr viel Dynamik zu tanzen.

Jaroslav

Tanz und Bewegung sind schon immer ein wichtiger Teil in Jaros Leben. Angefangen mit Folkloretänzen, hat er über die traditionelle Tanzschule und anderen Tanz-, und Bewegungsarten letztendlich zum argentinischen Tango gefunden.

Seit 2000 ist der argentinische Tango der tänzerische Schwerpunkt.

Jaros Tanzstil ist sehr vielfältig, wobei die Musikalität im Vordergrund steht. In den ersten Tango-Jahren hat Jaro Unterricht bei unterschiedlichen renomierten Maestros und Maestras genossen. Er lässt sich immer noch gerne von den Meistern und anderen Tänzern inspirieren, gibt dem Tango aber auch eine eigene Prägung. Sein Tanz richtet sich nach der Musik. Er ist reich an Variationen, in denen man unterschiedliche Stile vereint sieht.

Tango leben und lernen

Werde Teil unserer Community